Angeschossenes Tigerjunges gerettet

Wilderei ist nach wie vor einer der größten Bedrohungen für den Amur-Tiger. Dieser junge Tiger wurde schwer verwundet gefunden. Offenbar gelang es ihm nur knapp, Wilderern zu entkommen. Das etwa fünf bis sieben Monate alte Jungtier wurde in die Auffangstadion Alekseevka gebracht und dort versorgt. Sein Zustand ist ernst. Jetzt liegt er in der Quarantänebox und wird rund um die Uhr überwacht.


Am Fundort wurden weitere Spuren gefunden. Die Mutter hielt sich dort mit einem weiteren Jungen auf. Sie sind den Spuren zufolge noch am Leben.

Weiterlesen

Rette mit uns die letzten Tiger!

Aufklärung

Wir müssen die enorme Nachfrage nach Tigerprodukten stoppen.

Tigerschutz

Wir setzen Ranger ein, die Tiger aus Fallen befreien und Wilderer überführen.

Ausstattung

Wir statten Ranger für den Kampf gegen die Wilderei in Schutzgebieten aus.

Ich spende jetzt

Hilf dem Tiger mit deiner Spende:

Mit 40 € Spende leistest du einen wichtigen Beitrag zur Aufklärungsarbeit, um den Aberglauben an die Kräfte von Tigerprodukten zu stoppen und die enorme Nachfrage zu reduzieren.

Ich spende einmalig

Mit 80 € finanzierst du einen Tag lang den Einsatz einer Patrouille. Fünf Ranger befreien Tiere aus Fallen, kontrollieren das Schutzgebiet, lösen Mensch-Tier-Konflikte und überführen Wilderer.

Ich spende einmalig

Mit 140 € kannst du einen Ranger komplett ausrüsten. Diese Basisausstattung benötigen alle Ranger, um effektiv gegen Wilderer in den Tiger-Schutzgebieten vorgehen zu können.

Ich spende einmalig

Unterstütze die Tiger als Pate. Schon ab 15 € im Monat bist du eine große Hilfe und trägst dazu bei, großflächige, zusammenhängende Schutzgebiete für den Tiger zu schaffen.

Ich werde Pate

Das sollen auch meine Freunde wissen: